gesetzliche Fristen

 

Seit dem 1. Oktober 2014 gilt in NRW ein neues Bestattungsgesetz. Hier werden u.a. Fristen neu geregelt, die unbedingt einzuhalten sind.


Erdbestattungen dürfen frühestens vierundzwanzig Stunden nach Eintritt des Todes vorgenommen werden ( BestG NRW § 13 (2) ).

Des Weiteren müssen Erdbestattungen oder Einäscherungen innerhalb von zehn Tagen durchgeführt werden, wobei die Totenasche innerhalb von sechs Wochen beizusetzen ist. Die örtliche Ordnungsbehörde kann auf Antrag diese Fristen verlängern ( BestG NRW § 13 (3) ).


Beim Einhalten dieser Fristen helfen und beraten wir Sie selbstverständlich.